Anzeige der Suchergebnisse für

"Medikamente"

Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG Ethanol 70% V/V Pflüger
Die Desinfektion der Hände ist in medizinischen Bereichen (Ärzte, Krankenschwestern, Pflege) unerlässlich. Hier reicht alleiniges Händewaschen nicht aus. Für die hygienische Händedesinfektion haben sich Alkohole wie z.B. Ethanol bewährt. Ethanol 70 % (V/V) Pflüger® ist ideal, um Hände hygienisch zu desinfizieren und Kühlumschläge zu bereiten. Ethanol 70 % (V/V) Pflüger® ist frei von Rückfetten und Pflegesubstanzen, die Allergien auslösen können. Dosierung und Anwendungshinweise:Zur hygienischen Händedesinfektion werden die Hände mit der Lösung eingerieben und 1 Minute lang mit der Lösung feucht gehalten. Für Kühlumschläge wird die Lösung mit gleichen Teilen Wasser verdünnt angewendet. Ethanol 70 % (V/V) Pflüger® ist nicht zur Desinfektion großflächiger, offener Wunden geeignet. Die Zeitangaben sind Mindestzeiten.Je nach zusätzlichen Erschwernissen (z. B. feuchte Haut, Verschmutzung der Haut, Risiko des Eingriffs) sind die Einwirkzeiten zu verlängern.Ethanol 70 % (V/V) Pflüger® wirkt nicht sporenabtötend und ist daher für die Aufbewahrung steriler Instrumente und Spritzen nicht geeignet. Ethanol 70 % (V/V) Pflüger® ist nicht zur Desinfektion großflächiger, offener Wunden geeignet. Hinweise:Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Behälter dicht verschlossen halten und an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren. Maßnahmen gegen elektrostatische Entladungen treffen. Explosionsgeschützte Geräte verwenden. Bei Verschütten der Lösung sind unverzüglich Maßnahmen gegen Brand- und Explosion zu treffen. Geeignete Maßnahmen sind z. B. das Aufnehmen der verschütteten Flüssigkeit und das Verdünnen mit Wasser, das Lüften des Raumes sowie des Beseitigen von Zündquellen. Bei Kontakt mit den Augen: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen. Bitte beachten Sie die Hinweise des aktuellen Sicherheitsdatenblattes.
noreiz Rückfettende Intensiv-Salbe 50 ml
PZN: 11863158 noreiz Rückfettende Intensiv-Salbe 50 ml - Pflegt bei Neurodermitis, Juckreiz, Hautreizungen und überempfindlicher Haut - Stoppt den Juckreiz und stärkt die Hautbarriere nachhaltig - Dermatologisch geprüfte Wirksamkeit bei Reizung, Rötung und Trockenheit - Zum Patent angemeldeter noreiz Wirkkomplex mit Thiocyanat - Ohne Kortison, Duftstoffe, Farbstoffe, Parabene, Paraffine, Mineralöle, Wollwachs und Silikone - Auch für empfindliche Kinderhaut geeignet Einzigartige Wirkweise: Das noreiz Hautberuhigungs-Prinzip Der noreiz Wirkkomplex mit Thiocyanat durchbricht den Juck-Kratz-Teufelskreis wirksam und nachhaltig. Schritt 1: Akuter Juckreiz und Hautreizungen werden fühlbar schneller gestoppt. Schritt 2: Die natürliche Hautbarriere wird dauerhaft gestärkt. Für eine nachhaltige Hautberuhigung. Das Molekül Thiocyanat kommt in jedem Lebewesen vor. Beim Menschen ist es für viele körpereigene Abwehr-Prozesse zuständig. Wo diese nicht optimal funktionieren, kann zusätzliches Thiocyanat helfen. So auch bei unserer noreiz Medizinischen Hautpflege. 1) Radikale werden gebunden. Auf Reizstellen aufgetragen, muss das körpereigene Molekül nicht erst in die Hautzellen eindringen. Stattdessen bindet es die Reizstoffe unmittelbar dort, wo sie reizen: im Interzellularraum. Das Resultat: Hautreizungen wie Juckreiz werden spürbar schneller gestoppt. 2) Hautzellen werden gestärkt. Thiocyanat hat eine stimulierende Wirkung auf die Zellen an sich, fördert natürliche Stoffwechselreaktionen und den Heilungsprozess. Die Zellmembranen und der Zellverbund sind somit weniger anfällig. Durch diese Aktivierung hat es einen antientzündlichen und zellstabilisierenden Effekt, gleichzeitig wird die Verdunstung von Feuchtigkeit reduziert. 3) Natürliche Mikro-Flora der Haut wird verbessert. Durch seine antimikrobielle Wirkung hemmt Thiocyanat die Entwicklung von Bakterien. - Ideal für besonders trockene, rissige Hautstellen - Hält die Haut besonders geschmeidig und schützt vor weiteren Feuchtigkeitsverlust - Zum Patent angemeldeter noreiz Wirkkomplex mit Thiocyanat - Ohne Kortison, Mineralöle, Parfüm, Parabene und Farbstoffe Anwendung Verwenden Sie die noreiz Rückfettende Intensiv-Salbe jederzeit bei besonders trockenen und beanspruchten Hautpartien. Inhaltsstoffe Hydrogenated Polydecene, Caprylic/Capric Triglyceride, Acacia Decurrens/Jojoba/Sunflower Seed Cera/Polyglyceryl-3 Esters, Hydrogenated Castor Oil, Aqua, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Hydroxystearic/Linolenic/Oleic Polyglycerides, Oenothera Biennis Oil, Polyamide-3, Polyamide-8, Laureth-9, Dimethicone, Isostearyl Isostearate, Pentylene Glycol, Panthenol, Sodium Thiocyanate, Safflower Oil/Palm Oil Aminopropanediol Esters, Urea, Heliotropine, Phenoxyethanol, Allantoin, Sodium Saccharin, Tocopherol, Beta-Sitosterol, Squalene, Pentaerythrityl Tetra-Di-T-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, Ethylhexylglycerin, Sodium Hydroxide, Bixa Orellana Seed Extract, Dimethylmethoxy Chromanol Quelle: Thiocyn GmbH
Dr. Loges + Co. GmbH femiLoges® 30 St Tabletten magensaftresistent
femiLoges® Einzigartiges Arzneimittel mit der hormonfreien Pflanzenkraft des Sibirischen Rhabarbers lindert nachweislich typische Wechseljahresbeschwerden Text (Bullets): Belegte Wirksamkeit bei typischen Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, depressiven Verstimmungen und Ängstlichkeit1 Bei Hitzewallungen: So wirksam wie eine niedrig dosierte Hormontherapie2 Sehr gute Verträglichkeit der traditionellen Arzneipflanze in Studie nachgewiesen1 Einfache Einnahme: nur eine Tablette pro Tag Wechseljahre beeinträchtigen die Lebensqualität! Die Wechseljahre sind der natürliche Übergang in eine neue Lebensphase der Frau. ln dieser Zeit kommt es zu hormonellen Veränderungen, das Zusammenspiel der Hormone gerät zunehmend aus der Balance. Für bis zu 80 % bringt dieser Wandel Beschwerden mit sich, die sogenannten Wechseljahresbeschwerden3. Zu den häufigsten Symptomen gehören Hitzewallungen, plötzlich auftretende Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Verstimmungen, Ängstlichkeit und Schlafstörungen. Zudem stellen einige Frauen fest, dass ihre Haut trockener und ihre Haare brüchiger werden. Auch wenn dies alles zu einem ganz natürlichen Umstellungsprozess gehört, führen diese unangenehmen Beschwerden bei vielen Frauen doch zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität.4 Hormonersatztherapie oder hormonfreie Pflanzenkraft? Um die Wechseljahresbeschwerden zu lindern, gibt es die Möglichkeit der Hormonersatztherapie. In dieser werden die abnehmenden körpereigenen Hormone wie Östrogen und Progesteron durch künstliche Hormone ersetzt. Obwohl diese Therapie meist zuverlässig wirkt, lehnen viele Frauen eine Hormonersatztherapie ab.5 Nachweislich wirksam femiLoges® mit der hormonfreien Pflanzenkraft der Sibirischen Rhabarberwurzel ermöglicht eine effektive Linderung von Wechseljahressymptomen wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen und depressive Verstimmungen. Eine Studie an 109 Frauen in den Wechseljahren zeigte: Alle erfassten Wechseljahresbeschwerden konnten in der Gruppe der Frauen, die femiLoges® eingenommen hatten, im Vergleich zur Gruppe der Frauen, die ein Scheinmedikament (Placebo) verwendeten, deutlich vermindert werden.1 Gerade die lästigen Hitzewallungen bekämpft es dabei so wirksam wie eine niedrig dosierte Hormontherapie2. Sehr gut verträglich Auch die sehr gute Verträglichkeit der traditionellen Arzneipflanze wurde in der Studie nachgewiesen1. Hormontypische Nebenwirkungen wurden bisher nicht beobachtet. Es traten weder Spannungsgefühle in der Brust, noch Veränderungen von Brustgewebe und Gebärmutterschleimhaut oder eine Gewichtszunahme auf.6 Pflichttext: femiLoges®, Wirkstoff: Rhapontikrhabarberwurzel-Trockenextrakt. femiLoges® wird angewendet zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen/Schweißausbrüche, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen und Ängstlichkeit. Warnhinweise: Enthält Lactose (Milchzucker) und...
Wala® Viscum Pini e planta tota D 40 10X1 ml Ampullen
Wirkstoff: Viscum album (Pini) e planta tota ferm 34g Flüssige Verdünnung zur Injektion Zusammensetzung: Flüssige Verdünnung zur Injektion: 1 ml enthält: Viscum album (Pini) e planta tota ferm 34g Dil. D.. 1 ml (HAB, Vs. 34g) Anwendungsgebiete: Homöopathisches Arzneimittel der anthroposophischen Therapierichtung, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Gegenanzeigen: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei bekannter Allergie gegen Mistelzubereitungen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise: Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es sollte deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet, 1- bis 3-mal wöchentlich 1 ml subcutan injizieren. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung erfordert eine Absprache mit dem Arzt. Nebenwirkungen: Geringe Steigerung der Körpertemperatur, örtlich begrenzte entzündliche Reaktionen um die Einstichstelle der subcutanen Injektion sowie vorübergehende leichte Schwellungen regionaler Lymphknoten sind unbedenklich. Sehr selten können bei Unverträglichkeit gegen Mistel örtliche oder allgemeine allergische oder allergieähnliche Reaktionen wie: Generalisierter Juckreiz, Nesselsucht, Hautausschlag, Schwellung im Gesichtsbereich (Quincke- Ödem), Schüttelfrost, Atemnot, Schock auftreten, die ein sofortiges Absetzen des Präparates und ärztliche Behandlung erforderlich machen.
Wala® Viscum Abietis e planta tota D 3 10X1 ml Ampullen
Wirkstoff: Viscum album (Abietis) e planta tota ferm 34g Flüssige Verdünnung zur Injektion Zusammensetzung: Flüssige Verdünnung zur Injektion: 1 ml enthält: Viscum album (Abietis) e planta tota ferm 34g Dil. D.. 1 ml (HAB, Vs. 34g) Anwendungsgebiete: Homöopathisches Arzneimittel der anthroposophischen Therapierichtung, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Gegenanzeigen: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei bekannter Allergie gegen Mistelzubereitungen Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise: Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es sollte deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet, 1- bis 3-mal wöchentlich 1 ml subcutan injizieren. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung erfordert eine Absprache mit dem Arzt. Nebenwirkungen: Geringe Steigerung der Körpertemperatur, örtlich begrenzte entzündliche Reaktionen um die Einstichstelle der subcutanen Injektion sowie vorübergehende leichte Schwellungen regionaler Lymphknoten sind unbedenklich. Bei Unverträglichkeit gegen Mistel können örtliche oder allgemeine allergische oder allergieähnliche Reaktionen wie generalisierter Juckreiz, Nesselsucht, Hautausschlag, Schwellung im Gesichtsbereich (Quincke-Ödem), Schüttelfrost, Atemnot, Schock auftreten, die ein sofortiges Absetzen des Präparates und ärztliche Behandlung erforderlich machen.